Allergologie

Allergische Erkrankungen haben in der letzten Zeit in den westlichen Ländern und auch in der Schweiz dramatisch zugenommen.
In unserer Praxis besteht die Möglichkeit, Allergien durch Prick- und Epikutantests sowie RAST und ImmunoCap-Bluttest abzuklären. 
Die Reaktion des Immunsystems auf eine als „fremd“ erkannte Substanz wird als Allergie bezeichnet.
Zu diesen Substanzen s. g. Allergenen zählen Proteine und Zellbestandteile von Pollen, Tieren, Milben, Schimmelpilzen, Metallsalze (z. B. Nickel) gebunden an Eiweissmoleküle usw.
Es werden unterschieden:

Die Allergien lösen verschiedene Symptome aus:

Beim Pricktest werden Testsubstanzen auf die Unterarme aufgetragen und in die Haut eingeritzt. Der Test ist weitgehend schmerzfrei. Nach 20 Minuten kann das Ergebnis abgelesen werden. Dieser Test eignet sich zur Abklärung von Injektions-, Aero- und Ingestionsallergien.
Kontaktallergien werden mittels Epikutantest nachgewiesen.
Dabei werden Pflaster mit Testsubstanzen auf den Rücken des Patienten geklebt. Die Beurteilung der Hautreaktionen erfolgt in 48 und 72 Stunden. Während dieses Zeitraums soll auf das Duschen im Testareal verzichtet werden.
RAST (Radio-Allergo-Sorbent-Test) und ImmunCap sind Bluttests zum Nachweis von spezifischen IgE-Antikörpern gegen Allergene.
Bei nachgewiesener Injektions- und Aeroallergie kann eine spezifische Immuntherapie zur schrittweisen „Gewöhnung“ des Körpers an das Allergen durchgeführt werden.        
Das Präparat kann gespritzt oder eingenommen werden.